Acht Fruuns


Kriminalkomödie von Robert Thomas Plattdeutsch von Harmut Cyriacks und Peter Nissen.

Eine abgelegene, eingeschneite Villa auf dem Land. Acht sehr lebendige Frauen und ein toter Mann. Der Hausherr und einzige Mann weit und breit liegt mit einem Messer im Rücken in seinem Bett. Aber damit nicht genug: Das Telefon funktioniert nicht. Die Kabel des Autos sind durchtrennt. Das Gartentor kann nicht mehr geöffnet werden – eine geschlossene Gesellschaft. Der Mörder muss noch im Hause sein: also ist er eine Frau. Da es allerdings Frauen an Gründen nie fehlen kann, einen Mann umzubringen, hat jede ein Motiv. Ob die Ehefrau, die beiden Töchter, Schwester, Schwiegermutter, Schwägerin, Köchin oder Kammerzofe – jetzt, wo Heiko nicht mehr da ist, kommt alles raus und zur Sprache. Acht Frauen unter sich, auf der Suche nach der Wahrheit. Auf charmante Weise tun sich Abgründe auf, in die man als Zuschauer vergnüglich amüsiert blickt, nicht zuletzt deshalb, weil man sich in den acht Protagonistinnen oder dem Hausherrn schnell selbst wiedererkennt.

Regie: Jörg Schade • Bühnenbild: Bernd Toelstede • Kostüme: Sandra Pottschien.
mit: Heide Bachmann • Svea Bethge • Geesche Braren • Marlis Dittmer-Bodin • Anke Olsen • Julie Olsen • Gesa Retzlaff • Katharina Witt.

Premiere: So., 17. März 2013 – 19 Uhr Stadttheater Flensburg
Vorverkauf: ab 18.02.2013 (Abonnenten: 11.03.2013)

Ticket buchen

 

acht-fruuns_tageblatt acht-fruuns_avis
Artikel im
Tageblatt
Artikel im
Flensborg Avis