Een kommodigen Avend


Lustspiel von Ingo Sax

„Wer een kommodigen Avend hebben will, de mutt em sick moken.“, nach dieser alten plattdeutschen Weisheit will Baggerfahrer Manni seinen Abend verbringen, ausnahmsweise mal ganz allein, denn der Skatabend mit seinen Kumpels ist geplatzt und seine Frau wurde dringend zu ihrer Mutter gerufen. Aber Bier, Chips und Ruhe können einen Abend ja auch gemütlich gestalten. Doch was dann kommt, ist wie ein sechsfacher Granateneinschlag. Von sechsfach geballter Weiblichkeit erfährt Manni, dass sich seine Moni seit Jahren mit ihren Freundinnen zur Küchenparty trifft, immer wenn er Skat spielt. Flucht kommt für ein gestandenes Mannsbild wie Manni natürlich nicht in Frage. Und den Frauen ist offenbar auch gar nicht daran gelegen, ihn als störenden Fremdkörper loszuwerden. Also wird er kurzerhand zur „Ehrenfrau“ ernannt, mit einigen Konsequenzen natürlich…

Regie Birgit Bockmann
Bühnenbild Friederike Schmidt
Kostüme Barbara Büsch
Souffleuse Greta Wessel
Inspizient Uwe Bichels
Requisite Gerrit Jensen

mit
Anja BergerSvea BethgeGeesche BrarenJana HübschGesa RetzlaffKathrin Schuppenhauer und Manfred Schrader als „Ehrenfrau“

Programmheft als PDF 

Premiere Sa. 28.3.2015, 19 Uhr
Vorverkauf ab 2.3.2015 (Abonnenten 23.3.2015)

Ticket buchen

So schreibt die Presse

vorbericht-kommodigen Kritik im Flensburger Tageblatt kommodig_avis