Franz Streicher (Anton Hamik)


Anton HamikDer Autor Anton Hamik wurde 1887 in Wien geboren. Er war an den Städtischen Bühnen Graz als Schauspieler und Regisseur engagiert, arbeitete jedoch hauptberuflich für „Radio Graz“, wo er die Unterhaltungs- und Hörspielabteilung betreute. Nachdem er bereits eine Reihe von volkstümlichen Hörspielen geschrieben hatte, entstanden seine abendfüllenden Bühnenstücke, wie „Der Bauernkalender“ und „Der Pflaumenkrieg“. Den großen Durchbruch als Bühnenautor erlebte er mit dem Stück „Der verkaufte Großvater“ (unter dem Pseudonym ‚Franz Streicher‘ erschienen), welches in zahlreiche Sprachen und Mundarten übertragen wurde. Neben diesem Stück, das 1942 verfilmt wurde, gab es noch weitere Verfilmungen seiner Stücke, so zum Beispiel „Weiberregiment“ (1936), „Das Verlegenheitskind“ (1938), „Wenn (am Sonntag Abend) die Dorfmusik spielt“ (1953). Die Titel seiner Stücke variierte er je nach Dialekt und Landschaft. „Weiberregiment“ ist auch unter dem Titel „De Deern is richtig“ und „Die drei Muffeln“ zu finden. Richard Ohnsorg wurde 1939 auf Hamik aufmerksam und feierte u. a. mit „Opa ward verköfft“ sowie „De Deern is richtig“ große Erfolge am Ohnsorg-Theater.
Hamik starb 1943 in Graz.