Pension Sünnenschien


Komödie von Karl Wittlinger. Plattdeutsch von Hartmut Cyriacks & PeterNissen.

Sonnenschein ist kaum zu verzeichnen in dieser Abstellbude und schon gar nicht im Herzen des Betreiber-Ehepaares Salm. Auf den Tisch kommt nur Pfefferminztee, die Kekse sind hart, das Essen ist ungenießbar und die Hausordnung streng. Doch da taucht die neue Bewohnerin Elfie auf – frisch aus dem Knast! Zwar ist das erst mal ein Schock für die biederen Senioren – aber das selbstbewusste Auftreten der Neuen gegenüber dem Unterdrückerpaar imponiert gewaltig.  Außerdem hat Elfie geerbt und mit dem Geld lässt sich so einiges anfangen.
Alkoholisches und Playboyhefte sind da nur der Anfang. Der Störenfried wird zwar fast umgehend rausgeschmissen, doch die Saat ist gesät und die Alten sind entschlossen, sich nicht mehr gängeln zu lassen: Sie schmieden bereits Mordpläne gegen die Salms, als Elfie unerwartet noch einmal eingreift – mit einer Überraschung für alle. Nun gibt es wirklich die Hoffnung, sich doch noch auf ein bisschen Sonnenschein freuen zu können.

Regie
Bühnenbild
Kostüme
Souffleuse
X
Inspizient
Requisite
…………
…………
…………
…………
…………
…………
…………
Ulrich Herold.
Katja de Vries
Sandra Pottschien
Gisela Walter,
Christine Hüsch
Uwe Bichels
Corinna Clausen
Premiere:

Vorverkauf:

Sa. 01. Februar 2014, 19 Uhr

ab 06. Januar 2014
(Abonnenten 30. Januar 2014)

mit:  
Elfie Wohlsen
Ida Salm
Otto Salm
Henriette Borasch
Kurt Borasch
Bella von Tadler
René Meier-Rafael
…………
…………
…………
…………
…………
…………
…………
Anja Berger
Sonja Weber
Jörg Frey
Heide Bachmann
Wolf-Dieter Pencik
Anke Henningsen
Werner Hoffmann-Limburg
Programmheft als Datei
suennenschien-avis suennenschien-shz
Artikel im
Flensborg Avis
Artikel im
Fl. Tageblatt