Schöne Bescherung


KOMÖDIE VON ALAN AYCKBOURN
PLATTDEUTSCHE FASSUNG FÜR DIE NDB FLENSBURG VON ARNE CHRISTOPHERSEN

Ist Weihnachten wirklich immer und überall das Fest des Friedens, der familiären Harmonie? Nein, sonst gebe es keine Theaterstücke darüber, denn diese brauchen den Konflikt, böse oder heiter, oder beides – wie hier. Unterm Tannenbaum ist eine bunte Gesellschaft versammelt, Familie und Verwandtschaft natürlich, das ist so üblich, und mit denen ist das Gastgeberehepaar auch immer einigermaßen klar gekommen; der alte Onkel ist noch ganz rüstig, die eine Schwester trinkt zwar ein bisschen viel, was ihr bei dem piefigen Ehemann auch keiner verdenken kann, aber sonst … Auch mit dem ehemaligen Kompagnon war es immer ganz schön, zwar muss man diesmal auf den hochschwangeren Zustand seiner Frau Rücksicht nehmen, aber das wird auch hinzukriegen sein. Doch die Hoffnung auf Idylle trügt. Die zweite Schwester bringt einen jungen Schriftsteller mit, und dieser lässt im Verlaufe des Festes liebe Gewohnheiten und festgefahrene Ehen tüchtig wanken.

Regie: Rolf Petersen • Bühnenbild, Kostüme: Malte Marks

Darsteller: Svea Bethge • Arne Christophersen • Britta Christophersen • Dörte Jurascheck • Bent Larsen • Werner Hoffmann-Limburg • Dirk Magnussen • Sven Misch • Susanne Petersen.

PREMIERE: So., 18. November 07, 19 Uhr im Stadttheater