SCHWEDISCH-PLATTDEUTSCHER ABEND


mit Anja Erika Svensson (Göteborg) und Jan Graf (Kiel)

Sie sprechen kein Schwedisch? – Wunderbar! Um die Lieder von Anja Erika Svensson zu lieben, braucht es nicht mehr als ein Herz, das schlägt. Die nordische Liedermacherin berührt mit warmer Stimme, melancholischen Melodien, mit wunderbaren Harmonien getragen von Patrik Nordqvist an der Gitarre. Svensson singt Lieder vom Mitgefühl mit den Ausgestoßenen, vom Verlust der Mutter, von der Schwierigkeit zu lieben. Das plattdeutsche Gegengewicht bietet Jan Graf mit seinen pointierten Alltagsbetrachtungen aus der NDR-Reihe „Hör mal ‘n beten to“. Grafs scharfem Blick entgeht nichts, weder der undemokratische Kern des Seniorenschwimmens noch die Schnoddrigkeit, mit der seine geliebte Ehefrau eine romantische Einladung zum Tag der offenen Tür in der Abfallverwertungszentrale des Landkreises ausschlägt.

Schöne schwedische Chansons treffen auf schräge plattdeutsche Satiren. Schließlich hat keine
andere Sprache das Schwedische so nachhaltig beeinflusst, wie es das Plattdeutsche vor Jahrhunderten als Hansesprache im Nord- und Ostseeeraum tat. Moin och välkommen!

Fr. 06.04.18 um 19.30 Uhr im Studio · Vorverkauf ab 05.02.18