Die NDB trauert um HEINER STÜMER

Das Ensemble, die Mitarbeiter und die Leitung der Niederdeutschen Bühne Flensburg trauern um ihren langjährigen Darsteller HEINER STÜMER, der am 31. Dezember 2021 nach schwerer Krankheit im Alter von 80 Jahren gestorben ist.

Heiner Stümer gehörte seit der Spielzeit 2000/01 zum Ensemble unserer Bühne. Seine erste Rolle war der Gärtner "Jakob Dröge" in Hans Balzers Komödie VIOLA. Seine letzte Rolle spielte er auch wieder in einem niederdeutschen Lustspielklassiker: den Landbriefträger "Tobias Quadfasel" in Hans Bunjes berühmter Komödie DAT HÖRROHR in der Spielzeit 2015/16. Viele Rollen hat Heiner Stümer während seiner Zeit an unserer Bühne mit Leidenschaft fürs niederdeutsche Theater und mit großem komödiantischem Talent für die jeweilige Rolle ausgefüllt. Seine Freude und die Lust am Theaterspiel für das Publikum waren ihm bei jeder Aufführung anzumerken, wenn er auf der Bühne stand. Überhaupt waren es vor allem die Komödien und Lustspiele mit den zu ihm passenden Rollen darin, die Heiner Stümer besonders am Herzen lagen, um das Publikum immer bestens zu unterhalten.

Unvergessen bleiben auch seine vielen Gastauftritte am Silvesterabend kurz nach Mitternacht im Studio in seiner Paraderolle als "Butler James" in DINNER FOR ONE - natürlich op Platt, in seiner Heimatsprache. Eine eigene Inszenierung übrigens, mit der Heiner Jahrzehnte durch die Lande zog, um die Menschen mit diesem kleinen Sketch zu erfreuen.

Mit Heiner Stümer verliert unsere Bühne einen großartigen Amateurschauspieler, der bei allen an der Bühne sehr beliebt war und hinter den Kulissen immer für eine gute und fröhliche Stimmung gesorgt hat. Seine positive Lebens- und Spielfreude hatten eine ansteckende Wirkung auf alle.

Rolf Petersen
Bühnenleitung

Spielzeit 2011/12
SNIEDER NÖRIG von Paul Schurek
mit Bernhard Petersen

Een Matjes singt nich mehr

Spielzeit 2008/09
EEN MATJES SINGT NICH MEHR von Konrad Hansen
mit Anke Henningsen

Spielzeit 2007/08
UN BABEN WAHNEN ENGEL von Jens Exler

Spielzeit 2008/09
SLUDERKRAAM IN´T TREPPENHUUS von Jens Exler
mit Conny Rabe