Halunkenmusik


Nach dem Film LADYKILLERS, Drehbuch: William Rose.
Kriminalkomödie von Elke Körver und Maria Caleita.
Bearbeitung von Axel Schneider. Plattdeutsch von Ulrike Stern & Rolf Petersen.

In einem kleinen Häuschen am Ende einer einsamen Straße direkt am Bahnhof wohnt die reizende und leicht schrullige Witwe Margarete Willekow allein mit ihrem Papagei. Das Zimmer im Obergeschoss steht leer und der dringend gesuchte Mieter will sich partout nicht melden. Umso größer ist die Freude, als ein gewisser Professor Markus sein Interesse bekundet. Und natürlich darf er auch mit seinen drei Freunden Streichquartett-Proben dort abhalten, denn Margarete liebt die klassische Musik. Zuerst ahnt sie nicht, dass dort oben kein Musikabend, sondern der Überfall auf einen Geldtransport geplant wird, aber nach dem erfolgreichen Coup kommt sie den Gangstern prompt auf die Schliche. Für die vier Verbrecher gibt es da nur eine Lösung: die alte Dame muss beseitigt werden. Doch das ist leichter gesagt als getan, und natürlich kommt am Ende nichts so, wie geplant … todsicher!

Regie: Jörg Schade • Bühnenbild: Norbert Drossel • Kostüme: Sandra Pottschien

mit: Anke Henningsen •  Maren Nielsen • Monika Stümer • Jürgen Bethge • Carsten Henningsen • Bonke Meyer • Wolf-Dieter Pencik •  Neels Petersen.

PREMIERE: So., 11. März 12, 19 Uhr, Stadttheater

Ticket buchen

 

Dreharbeiten für Halunkenmusik Kritik im Flensburger Tageblatt avis-halunkenmusik shhb
Flensborg AVIS berichtet über Dreharbeiten für Halunkenmusik. Artikel im
Tageblatt
Artikel im
Flensborg AVIS
Artikel im SHHB