IK BÜN TORÜCH VÖR MIDDERNACHT


Thriller von Peter Colley
Niederdeutsch von Heino Buerhoop

Nach ihrer Entlassung aus einer psychiatrischen Klinik wird Jana von ihrem fürsorglichen Ehemann Dirk zur Erholung in ein entlegenes Bauernhaus gebracht. Doch schnell wird ihr klar, dass hier von Erholung nicht die Rede sein kann. Dass der Vermieter grausige Geschichten über das Haus und das umliegende Moor erzählt, macht den Aufenthalt schon ausgesprochen unbehaglich, und bald scheinen auch wirklich unheimliche Dinge zu geschehen. Oder ist das alles nur die Einbildung einer immer noch psychisch labilen Frau? Als dann noch Dirks herrische Schwester Laura zu Besuch kommt, ist das Haus offenbar im wahrsten Sinne des Wortes von allen guten Geistern verlassen worden. Aber immer wieder taucht auch die Frage auf: wandelt Jana vielleicht schon wieder am Rande des Wahns? Das Publikum muss so manchen Schock erleben. Nur gut, dass der Autor auch an kräftigem Humor nicht gespart hat.

PREMIERE
Sa. 25. Januar 2020 um 19 Uhr
im Stadttheater

Vorverkauf ab 30. Dezember 2019

Regie
Philip Lüsebrink

Bühnenbild
Sebastian Titze

Kostüme
Barbara Büsch

Souffleuse
Marianne Anders

Inspizienz
Rainer Hansen (Stadttheater)
Alex Zey (NDB-Studio)