Keerls dörch un dörch


Komödie von Kerry Renard. Plattdeutsch von Heino Buerhoop.

Hinnerk, Georg, Paul und Manuel sind echte Kerle. Tagsüber schuften sie beim Paketservice, abends gehen sie gerne mal in die Kneipe. Und unter ihrer rauen Schale steckt natürlich ein ausgesprochen weicher Kern. Als sie erfahren, dass die kleine Tochter des Chefs an einer schweren Augenkrankheit leidet, die nur durch eine privat zu finanzierende Operation zu stoppen ist, beschließen sie spontan, ihre Ersparnisse für das Kind zu opfern. Doch weit kommen sie mit den paar Euros nicht. Da haben die Männer die Idee: Warum nicht eine Travestie-Show auf die Beine stellen, um so das fehlende Geld für Betty zu sammeln? Gesagt getan! Georg organisiert die Kostüme von einem schwulen Freund, Hinnerks Mutter Lore betätigt sich als Trainerin der bunten Truppe und hilft ihnen über anfängliche Hemmungen gegenüber Pumps, Perücken und Playbackgesang hinweg. Nach diversen schweißtreibenden Proben ist es dann endlich soweit, die große Show kann beginnen!

Regie: Klaus Esch • Bühnenbild: Norbert Drossel • Kostüme: Sandra Pottschien
mit: Doris Müller • Thomas Boelk • Günter Herrmann • Nils-Holger Koch • Bent Larsen • Manfred Schrader.

Premiere: So., 05. Mai 2013 – 19 Uhr Stadttheater Flensburg
Vorverkauf: ab 08.04.2013 (Abonnenten: 02.04.2013)

Ticket buchen

 

Artikel im Flenborg Avis Artikel im Flensburger Tageblatt kerle-in-frauenkleidern keers-eck
Artikel im
Flensborg Avis
Artikel im
Fl. Tageblatt
Weiterer Pressebericht im Flensburger Tageblatt Bericht in Eckernförder Zeitung