EXTRAWUST

Komödie von Dietmar Jacobs und Moritz Netenjakob
Niederdeutsche Übersetzung von Meike Meiners


PREMIERE am Sa. 12. April 2025 um 19 Uhr im Stadttheater

Veranstaltungsort

Stadttheater u. NDB-Studio
Stadttheater - Rathausstraße 22, 24937 Flensburg | NDB-Studio - Augustastraße 5, 24937 Flensburg

12.04.2025 – 24.04.2025 im Stadttheater
02.05.2025 – 07..06.25 im NDB-Studio

Vorverkauf ab 03.03.25

Termine

Samstag, den 12. April 2025 um 19:00 Uhr
Mittwoch, den 16. April 2025 um 19:30 Uhr
Sonntag, den 20. April 2025 um 19:00 Uhr
Donnerstag, den 24. April 2025 um 19:30 Uhr
Freitag, den 2. Mai 2025 um 19:30 Uhr
Samstag, den 3. Mai 2025 um 19:30 Uhr
Sonntag, den 4. Mai 2025 um 18:00 Uhr
Donnerstag, den 8. Mai 2025 um 19:30 Uhr
Freitag, den 9. Mai 2025 um 19:30 Uhr
Sonntag, den 11. Mai 2025 um 18:00 Uhr
Donnerstag, den 15. Mai 2025 um 19:30 Uhr
Freitag, den 16. Mai 2025 um 19:30 Uhr
Samstag, den 17. Mai 2025 um 19:30 Uhr
Mittwoch, den 21. Mai 2025 um 19:30 Uhr
Freitag, den 23. Mai 2025 um 19:30 Uhr
Samstag, den 24. Mai 2025 um 19:30 Uhr
Sonntag, den 25. Mai 2025 um 18:00 Uhr
Mittwoch, den 28. Mai 2025 um 19:30 Uhr
Freitag, den 30. Mai 2025 um 19:30 Uhr
Samstag, den 31. Mai 2025 um 19:30 Uhr
Mittwoch, den 4. Juni 2025 um 19:30 Uhr
Donnerstag, den 5. Juni 2025 um 19:30 Uhr
Freitag, den 6. Juni 2025 um 19:30 Uhr
Samstag, den 7. Juni 2025 um 19:30 Uhr

Es hätte so einfach sein können! Bei der Mitgliederversammlung eines provinziellen Tennisclubs soll bloß noch schnell über den Kauf eines neuen Grills abgestimmt werden, bevor endlich der Sturm auf das Buffet beginnen kann. Doch an dem Vorschlag, einen Extra-Grill für das Hallal-Grillgut des einzigen muslimischen Vereinsmitgliedes anzuschaffen, entzündet sich eine hitzige Debatte, bei der es bald nicht mehr nur um die Wurst geht. Wechselnde Fronten zwischen Vegetariern und Fleischessern, Feministen und Chauvis, Gläubigen und Atheisten, Deutschen und Türken stellen den Verein auf eine Zerreißprobe.

Die hochpointierte und bitterböse Komödie des Autorenduos Dietmar Jacobs und Moritz Netenjakob, unter anderem bekannt durch „Pastewka“ und auch für die TV-Serie „Stromberg“ mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet, nimmt das Publikum als Teil des Vereins mit in die Entscheidungspflicht in diesem absurden und selbstgerechten Kulturkampf.

Aufführungsrechte: Vertriebsstelle und Verlag Deutscher Bühnenschriftsteller und -komponisten GmbH, Norderstedt | Website Verlag

Regie Klaus Esch | Bühnenbild Lutz Kreisel | Kostüme Barbara Stender